093 Akzeptanz für das was ist

André Lorino tauschte sein Leben als freier Graphiker und Filmemacher gegen eine Hütte im Wald und lebte - nur mit Schlafsack und Messer - sieben Monate als Aussteiger in Norditalien. Seit 2008 arbeitet er als Naturcoach, Ausbilder und Seminarleiter und betreibt seit 2010 ein eigenes Seminarhaus im Schwarzwald mit den Schwerpunkten Natur- und Selbsterfahrung.
 
Elevator-Pitch: Eine kurze Begegnung, in der Du 10 Sekunden Zeit hast zu beschreiben was Du machst (in Bezug auf die Natur und Deine Arbeit).
Ich lade den Menschen ein, seine eigene Richtigkeit zu entdecken und sich wieder als ein verbundener Teil dieses Planeten zu fühlen
 
Wie ist Deine ganz persönliche Beziehung zur Natur/dem Wald?
In die Natur zu gehen ist exakt das selbe Gefühl, wie wenn ich meine Eltern besuche: Nähe, Verwandtschaft, Akzeptiert werden, zu Hause sein. Manchmal streiten wir uns auch und das ist in Ordnung, denn ich weiß: Ich stamme von ihnen ab, sie haben mich in die Welt gebracht und dadurch reißt die Verbindung nie ab...und letztlich sind wir uns immer ähnlicher, als ich es vermutet hatte. ;)
 
 
Hast Du einen Lieblingsplatz in der Natur und wie sieht dieser aus?
An meinem Lieblingsplatz habe ich einen Fels im Rücken, sitze auf weichem Heidekraut und blicke auf den weiten wilden Ozean - an der irischen Westküste. Aber auch im Schwarzwald habe ich ein paar "Stammlokale".
 
 
Welches war Dein eindrücklichstes Wald-/Naturerlebnis?
Davon gab es natürlich viele, doch am prägendsten war wohl eine Visionssuche in den Alpen, als ich nach der Wachnacht auf dem Rückweg von einem Sturzbach fortgerissen wurde und ertrank. Ich wurde natürlich gerettet und wiederbelebt - und trotzdem war es eine zweite Geburt. Danach begann ein neues Leben.
 
 
In welchen Situationen suchst Du ganz bewusst den Wald auf?
Auf der Suche nach Inspiration, um meine Klienten oder Kurse zu begleiten oder um meiner Heimat einen Besuch abzustatten :)
 
 
Was hat Dich dazu bewegt, die Natur/den Wald in Dein berufliches Tun einfliessen zu lassen?
Die Erkenntnis, dass wir uns vor der Natur nicht verstecken können (müssen). Sie spiegelt, spricht, fordert heraus, lehrt, unterstützt, ärgert, liebt, akzeptiert und gibt Raum.
 
 
Welche Personen möchtest Du mit Deinem Angebot ansprechen?
Alle Menschen, die bereit sind, sich ihrer Selbst zuzuwenden. Meist sind das Menschen, in Lebensumbrüchen. Eine wahrlich magische Phase im Leben.
 
 
Was möchtest Du den Personen, die Dich auf Deinen Natur- und Waldgängen begleiten mitgeben, beziehungsweise worin möchtest Du sie unterstützen?
Ich wünsche mir, dass sich jeder Mensch in seiner Vollständigkeit umarmen kann, mit all dem Schmerz und der Unvollkommenheit. In der Natur fällt uns das leichter, da sie es uns vorlebt.
 
 
Hast Du einen Tipp wie wir unsere Gesundheit mit einem Natur-/Waldbesuch besonders stärken können?
Einfach eine Stelle suchen, an der wir uns für eine Weile mit wirklichem Bodenkontakt niederlassen können und einfach sein. Den Tränen, der Wut, der Freude Raum geben und sich der Schwerkraft anvertrauen. Keine Übung, kein Perfektionismus - einfach die Schönheit in allem was ist wahrnehmen und von seinem Geburtsrecht Gebrauch machen, an dieser Stelle zu sitzen und so zu sein, wie man gerade ist.
 
 
Was liegt Dir noch am Herzen, das Du uns mit auf den Weg geben möchtest?
Wir sollten anfangen, den lauten, verärgerten, kritischen, antreibenden und düsteren Stimmen in uns zuzuwenden wie kleinen Kindern, die unsere Hilfe brauchen, und ihrer Not zuzuhören.
 
 
Kannst Du eine Ressourcenquelle empfehlen?
Erfahrungen sammeln am eigenen Leib
 
 
 

 

Deine Kontaktdaten
André Lorino
Übelbach 16a
77709 Wolfach
+49 7834 8670763
info(at)kangitanka(Punkt)de

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alex (Dienstag, 14 Mai 2019 20:01)

    Einmal mehr ein grossartiger Beitrag!

  • #2

    Katja (Mittwoch, 15 Mai 2019 00:18)

    Sehr berührend!