· 

098 Von Pflanzenkraft berührt...

Julia Rastelliist promovierte Biologin, Kräuterfrau und Somatic Movement Coach und Lehrerin. Sie war zehn Jahre lang in der Krebsforschung in Deutschland und den USA tätig. Schon da begriff sie, dass jede Krankheit ihre Wurzeln im gesamten Organismus hat und nicht lokal betrachtet und gelöst werden kann. Der menschliche Körper ist ein Wunder an Selbstheilung, warum kann er es dann manchmal nicht? Diese Überlegungen führten sie dazu, nach den seelischen Ursachen von Krankheiten und alternativen Heilmethoden zu suchen. Bis sie in Costa Rica und den USA eine Ausbildung in Plant Spirit Medicine absolvierte. Das löste einen tiefen spirituellen Wandel in ihr aus. Sie beendete ihre schulmedizinische Wissenschaftskarriere, begann ihre eigenen Forschungsstudien und gründete in Österreich das Institut für Pflanzen- und Heilkräuter-Erleben, um ihr Wissen weiterzugeben.

 
Elevator-Pitch: Eine kurze Begegnung, in der Du 10 Sekunden Zeit hast zu beschreiben was Du machst (in Bezug auf die Natur und Deine Arbeit).
Wenn ich mit einer Pflanze in Kontakt trete, schau ich ob sie mich berührt, ob ich mich berühren lassen will und ob diese Pflanze eine Freundin sein kann. Dann spür ich ob diese Pflanze jetzt im Moment Heilpflanze für mich ist oder nicht.
 
Gibt es ein Wald-/Naturerlebnis das Dich persönlich ganz besonders geprägt hat? Was ist es, dass Dich noch heute an diese Situation erinnert und was hast Du daraus für Dein Leben mitgenommen?
Mein erster wirklicher Kontakt mit einer Pflanze während meines spirituellen Wandels als ich krank und alleine war und mein einziger Ansprechpartner ein Ahornbaum war, der mich sehr nährte. Das besondere Aha-Erlebnis war, als dann eines Tages ein Freund zu Besuch kam und meinte, Julia, ist dir schon aufgefallen, dass der Ahornbaum neben deinem Balkon der schönste, prächtigste und gesündeste der ganzen Straße ist? Da habe ich erkannt, dass wir Menschen und Pflanzen uns gegenseitig nähren können.
 
In welchen Situationen suchst Du ganz bewusst den Wald auf?
Wann ist für Dich der Weg in den Wald eine ganz bewusste Entscheidung und weshalb?
Durchatmen, zu mir kommen, nichts-tun, einfach Sein
 
Was hat Dich dazu bewegt, die Natur/den Wald in Dein berufliches Tun einfliessen zu lassen?
Da gab es gar keine andere Möglichkeit, die Natur, Pflanzen sind zu mir gekommen und es ist ganz natürlich passiert.
 
Welche Personen möchtest Du mit Deinem Angebot ansprechen?
Mir ist es ein großes Anliegen, die Eigenverantwortung der Menschen zu stärken, sodass sie wieder Vertrauen in ihr eigenes Gespür bekommen und einen liebevollen Umgang mit sich selbst und der Natur üben.
 
Hast Du einen Tipp wie wir unsere Gesundheit mit einem Natur-/Waldbesuch besonders stärken können?
Einfach sein, uns ganz darauf einlassen, uns hingeben
 
Was liegt Dir noch am Herzen, das Du uns mit auf den Weg geben möchtest?
Meine Devise ist, dem Angenehmen zu folgen und nicht dem Schmerz :)
 
Website
 
Kontaktdaten
Dr. Julia Rastelli info[a]rastelli.at +43(0)6706012922

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicola (Donnerstag, 13 Juni 2019 12:51)

    Herzlichen Dank für diesen Beitrag. Schön zu hören, dass es auch Wissenschaftler gibt, die sich nicht nur an Fakten halten um Wunder annehmen zu können.